es fr it tr en de

Home » Archiv » Budapest, Liszt Museum

Budapest, Liszt Museum


Das Franz-Liszt-Museum in Budapest gehört für Freunde klassischer Musik bei einem Besuch der ungarischen Hauptstadt zweifelsohne zu den Highlights. Seit kurzem stellt das zur Ungarischen Musikakademie gehörende Museum, das in der rekonstruierten ehemaligen Wohnung des großen Komponisten und Pianisten untergebracht ist, seinen Gästen Audioguides der Firma tonwelt zur Verfügung.

Als tonwelt Mitarbeiter das Audioguidesystem vor Ort installierten, zeigte Ihnen die Leiterin Frau Doktor Zsuzsanna Domokos einen ganz besonderen Schatz: Zur Sammlung des Museums - und somit auch der Musikakademie - gehören zwei originale Bösendorfer Flügel.

 
image/jpeg
Einer davon war im Besitz von Liszt, auf dem anderen spielte der Meister während seiner Budapester Jahre von 1881 bis 1886. Beide Instrumente sind jedoch vom Zahn der Zeit nicht verschont geblieben. Um die schädlichen Alterungsprozesse zu stoppen, muss insbesondere die Mechanik schnellstmöglich und fachkundig restauriert werden. Da das Liszt-Museum die dafür benötigten Gelder momentan nicht aus eigenen Mitteln aufbringen könne, sei der Termin der Restaurierung der beiden prachtvollen Flügel ungewiss, erklärte Frau Domokos. Spontan entschloss sich tonwelt-Geschäftsführer Gürsan Acar, die erforderlichen Restaurierungsarbeiten zu finanzieren und so den Erhalt des kulturellen Erbes zu sichern.

Bald werden die beiden Liszt-Flügel also dank des Engagements von tonwelt und der Klavierwerkstatt der Ungarischen Musikakademie wieder mit brillantem Klang zu hören sein: Am 15. Mai 2010 findet im Franz Liszt Kammersaal, in direkter Nachbarschaft des Museums gelegen, eine Pressekonferenz und im Anschluss die konzertante Präsentation eines der beiden Flügel statt. Es spielt Gábor Farkas, der Sieger des 6. Internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerbs in Weimar 2009, der auch den Publikumspreis und den Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Joseph Haydn gewann. Ebenfalls im vergangenen Jahr nahm Gábor Farkas den Großen Preis der Internationalen Liszt Gesellschaft für seine CD "An evening with Liszt" entgegen.

news

RSS-Feed

Paul Gauguin in der Fondation Beyeler

Der supraGuidemulti von tonwelt führt durch eine der wichtigsten Kunstausstellungen des Jahres 2015

...

Der moderne Blick auf einen Nationalhelden

tonwelt produziert App für das Goethe-Institut Jakarta

...

Zukunft mit allen Sinnen

Barrierefreie Führung zu László Moholy-Nagy im Bauhaus-Archiv

...

Heben Sie ab!

Faszination Weltraum in der Bundeskunzthalle

...