es fr it tr en de

Home » Archiv » Wien 1900

Wien 1900


image/jpeg
  
Wien um 1900 – eine pulsierende Metropole, die berühmte Künstler wie Gustav Klimt, Egon Schiele und Oskar Kokoschka anzog und mit der Wiener Werkstätte das Kunsthandwerk zu einer neuen Blüte führte. Eine Ausstellung in der Fondation Beyeler in Basel feiert nun mit hochkarätigen Leihgaben diese einzigartige Epoche, in der Jugendstil und Expressionismus den Ton angeben und sich die künstlerische Avantgarde zur Künstlervereinigung der Secession zusammenschloss. Begriffe wie Gesamtkunstwerk und Modernismus wurden in dieser Zeit geprägt, und der Besucher taucht in die faszinierenden Zusammenhänge von bildender und angewandter Kunst, in die Verbindung von Kunst und Leben ein. Der Audioguide von tonwelt hält nicht nur Wissenswertes zu den wichtigsten Exponaten bereit, sondern vermittelt mit zahlreichen historischen Zitaten auch ein lebendiges Bild der Wiener Kunst um die Jahrhundertwende. Briefe und Schriften der Künstler, ihre Gedichte und Prosa treten in Dialog zu den Werken und machen den Ausstellungsbesuch zu einem
spannenden, vielseitigen Erlebnis. So erfahren die Gäste der Fondation nicht nur, welche ätherischen Damen der höheren Wiener Gesellschaft sich von Klimt inmitten goldener Ornamente porträtieren ließen, sondern auch wie ein typischer Ferientag des Meisters am Attersee aussah. Schieles expressive Selbstporträts werden der lyrischen Selbstreflexion des jung Verstorbenen gegenübergestellt, und das theoretische Programm der Wiener Werkstätte erhält angesichts der eleganten Möbel von Koloman Moser und Josef Hoffmann ganz praktische Bedeutung. Ausgewählte zeitgenössische Musik untermalt stilvoll die Kommentare zu den Ausstellungsstücken und schafft eine dichte Atmosphäre, in der sich die Kunst noch intensiver genießen lässt.

image/jpeg

Die tonwelt-Führung ist im Museumsshop als CD käuflich zu erwerben. In dem beiliegenden Booklet sind alle besprochenen Werke in bester Qualität abgebildet – eine schöne Erinnerung an den Ausstellungsbesuch oder ein originelles Geschenk für all diejenigen, die nicht die Gelegenheit haben, die Fondation Beyeler bis zum 16. Januar zu besuchen.


Hörbeispiel Goldfische (DE) abspielen  |  anhalten
  Poissons rouges (FR)
abspielen  |  anhalten
  Goldfish (EN) abspielen  |  anhalten
  Judith II (DE) abspielen  |  anhalten







Wien 1900
26. September 2010 – 16. Januar 2011
Täglich 10 - 18 Uhr,
mittwochs 10 - 20 Uhr.
Das Museum ist an allen Sonn- und Feiertagen geöffnet.

news

RSS-Feed

Paul Gauguin in der Fondation Beyeler

Der supraGuidemulti von tonwelt führt durch eine der wichtigsten Kunstausstellungen des Jahres 2015

...

Der moderne Blick auf einen Nationalhelden

tonwelt produziert App für das Goethe-Institut Jakarta

...

Zukunft mit allen Sinnen

Barrierefreie Führung zu László Moholy-Nagy im Bauhaus-Archiv

...

Heben Sie ab!

Faszination Weltraum in der Bundeskunzthalle

...