es fr it tr en de

Home » Archiv » Mirokoko

Mirokoko

 

image/jpeg

Schloss Mirow  
 

Nach Jahren im Dornröschenschlaf ist diesen Sommer das Schloss Mirow im alten Glanz wiedereröffnet worden. In den aufwendig restaurierten Rokoko-Räumen können die Besucher jetzt den Aufstieg des Hauses Mecklenburg-Strelitz zu einer bedeutenden Dynastie nachverfolgen.

 

In seinen Rheinsberger Jahren war der junge Friedrich der Großen direkter Nachbar der Mecklenburger Herzöge, denen er den humorvollen Kosenamen „Mirokesen“ gab. Einen persönlichen Eindruck von den Besuchen in Rheinsberg gibt der Audioguide von tonwelt. So berichtet der junge Prinz seinem Vater: „Heute hatte ich Besuch vom ganzen Mirower Hof… Wir überhäufen und versehen sie mit allem, denn wahrhaftig, diese guten Leute besitzen keine anderen Reichtümer als ihren Titel, ihr Wappen und den Stammbaum eines sehr alten Hauses.“ Spätestens mit der Heirat der jungen Prinzessin Charlotte mit König Georg III. von England waren diese Scherze aber längst vergessen.

 

Auf dem supraGuideeco können die Besucher auch den Ton auf Englisch und Deutsch zu Installationen und Filmen hören, wie der abenteuerlichen Reise von Charlotte zu ihrem zukünftigen Gemahl König Georg III. von England. 

 

Als erster Audioguide auf dem Markt hat der supraGuideeco eine integrierte Fernbedienung mit der die Installationen vom Besucher gestartet werden.

 

Charlottes abenteuerliche Reise in ihre neue Heimat
(Produzent: Faible Leipzig, Ton: tonwelt Berlin)

 

  

Bis Ende Oktober lädt das Schlossensemble inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte zu einem Besuch ein.

 

Schloss Mirow
Schlossinsel
17252 Mirow

 

news

RSS-Feed

Paul Gauguin in der Fondation Beyeler

Der supraGuidemulti von tonwelt führt durch eine der wichtigsten Kunstausstellungen des Jahres 2015

...

Der moderne Blick auf einen Nationalhelden

tonwelt produziert App für das Goethe-Institut Jakarta

...

Zukunft mit allen Sinnen

Barrierefreie Führung zu László Moholy-Nagy im Bauhaus-Archiv

...

Heben Sie ab!

Faszination Weltraum in der Bundeskunzthalle

...