es fr it tr en de

Home » Archiv » Worauf es ankommt, sich rühren lassen - „Rodin“ im Kunsthaus Zürich

Worauf es ankommt, sich rühren lassen - „Rodin“ im Kunsthaus Zürich

zu sehen, die in Zusammenarbeit mit dem Musée Rodin und der Royal Academy London Exponate aus aller Welt zeigt.
 
image/jpeg
Auguste Rodin, Der Denker, 1884.
Foto © NGV Photographic Services
 

Insgesamt sind in der Restrospektive 160 Bronzen, Gipse und Zeichnungen ausgestellt. Zentrale Exponate sind u. a. „Der Denker“, „Der Kuss“, „Die Bürger von Calais“ oder „Victor Hugo“ ebenso wie das „Das Höllentor“, ein von Dantes Inferno inspiriertes Portal, an dem Rodin bis zu seinem Lebensende gearbeitet hat. Umfassende Einblicke in die Schaffensweise des Künstlers bieten zusätzlich zahlreiche Zeichnungen, Fotografien und Dokumente. So verdichtet sich die Ausstellung zu einer Reise in die Arbeit und das Lebensumfeld des Künstlers. Wie kein anderer hat Auguste Rodin zwischen dem 19. Jahrhundert und dem Beginn der Moderne die Welt in Erstaunen versetzt, er gilt als Revolutionär der Bildhauerei.
 
image/jpeg
Auguste Rodin, Torso der Adèle, 1878, Foto © Musée Rodin/Christian Baraja
 
Bei der Produktion unserer Audioführung war es uns ein Anliegen, dem Besucher die Werke und Gedanken dieses bedeutenden Künstlers näher zu bringen, ihn auf dieser Reise durch sein Oeuvre zu begleiten und spannende Hintergrundinformationen zu liefern. In Deutsch, Französisch und Englisch steht sie nun den Besuchern zur Verfügung.
„Worauf es ankommt: sich rühren lassen, lieben, hoffen, erschauen, leben! Mensch sein, bevor man Künstler ist“ … welch schönes Credo Rodins, welch schönes Credo für die Ausstellung im Kunsthaus Zürich, die noch bis zum 13. Mai zu sehen ist.

Hörbeispiel Das Höllentor   abspielen  |  anhalten

Der Denker   abspielen  |  anhalten



Kunsthaus Zürich

Heimplatz 1
8001 Zürich
Schweiz

www.kunsthaus.ch

news

RSS-Feed

Paul Gauguin in der Fondation Beyeler

Der supraGuidemulti von tonwelt führt durch eine der wichtigsten Kunstausstellungen des Jahres 2015

...

Der moderne Blick auf einen Nationalhelden

tonwelt produziert App für das Goethe-Institut Jakarta

...

Zukunft mit allen Sinnen

Barrierefreie Führung zu László Moholy-Nagy im Bauhaus-Archiv

...

Heben Sie ab!

Faszination Weltraum in der Bundeskunzthalle

...