es fr it tr en de

Home » Archiv » Dem Künstler auf der Spur

Dem Künstler auf der Spur

 
50 Jahre seines Lebens hat Lyonel Feininger in Deutschland verbracht, viele Sommer davon an der Ostsee. Dort fand der gebürtige Amerikaner die Motive, die ihn zeitlebens inspirierten: Die Küste mit ihrem weiten Himmel und den Wolkenspielen, Jachten und Segler, mittelalterliche Städte, Kirchen und Ruinen. Über 60 Gemälde und Graphiken dieses Themenkreises präsentiert derzeit das Staatliche Museum Schwerin. In elf Motivserien spürt die Ausstellung der spezifischen Arbeitsweise des Malers nach, zeichnet seinen Weg vom „Sujet zum Bild“.
 
image/jpeg
Lyonel Feininger, Windmühle bei Usedom, 1927 Fotografin: Gabriele Bröcker
Die Audioführung widmet sich dem Künstler und dem Menschen gleichermaßen: Feiningers lebenslanger Suche nach der vollendeten Komposition, seiner Sehnsucht nach Klärung der Motive, aber auch seinem persönlichen Schicksal. In zahlreichen Zitaten kommt Lyonel Feininger selbst zu Wort. Diese Zeugnisse geben Einblick in das Denken und Fühlen jenes Künstlers, der zu einem der bedeutendsten Vertreter der Klassischen Moderne wurde.

Die Ausstellung „Lyonel Feininger – Vom Sujet zum Bild“ ist bis zum 5. August in Schwerin zu sehen, anschließend im Pommerschen Landesmuseum Greifswald (19.8.–28.10.2007).

Hörbeispiel Windmühle bei Usedom   abspielen  |  anhalten

  Windmill Usedom (Englisch)   abspielen  |  anhalten


Staatliches Museum Schwerin
Kunstsammlungen, Schlösser und Gärten
Alter Garten 3
19055 Schwerin

www.museum-schwerin.de

news

RSS-Feed

Paul Gauguin in der Fondation Beyeler

Der supraGuidemulti von tonwelt führt durch eine der wichtigsten Kunstausstellungen des Jahres 2015

...

Der moderne Blick auf einen Nationalhelden

tonwelt produziert App für das Goethe-Institut Jakarta

...

Zukunft mit allen Sinnen

Barrierefreie Führung zu László Moholy-Nagy im Bauhaus-Archiv

...

Heben Sie ab!

Faszination Weltraum in der Bundeskunzthalle

...